Praxisgestaltung

1. Einführung

Ärzte und Zahnärzte stehen Sie spätestens seit der Gesundheitsreform im ständigen Wettbewerb mit ihren etwa 135000 bzw. 86000 Kollegen.

Um in diesem Wettbewerb bestehen zu können, müssen sie mit Ihrem Praxiskonzept aus der Masse der Kollegen hervortreten.
Sie werden heute zunehmend als Manager allumfassender gesundheitlicher Dienstleistungen betrachtet. Der erweiterte Dienstleistungsgedanke beschränkt sich dabei nicht allein auf medizinische Behandlungsmaßnahmen:
Heute definiert sich eine moderne Praxis darüber hinaus über ein patientenorientiertes Praxiskonzept, bei dem deutlich wird, dass der Patient auch als Kunde wahrgenommen wird.

Wie das geht? PsySolution weist Ihnen den Weg.

Denn: Die Realisierung einer patientenorientierten Praxisgestaltung spiegelt Berufsethos und Praxisphilosophie.
Patienten haben hierfür ein feines Gespür.

gelungene Gestaltung des Wartebereichs einer neurologischen Praxis in Wien

Dabei beeinflusst die Gestaltung der Praxis entscheidend die Kommunikation mit dem Patienten.
Mehr noch:
Auch die Arbeit des Praxisteams wird fundamental erleichtert.

lesen Sie weiter ... LinkhinweisAnspruch

Was Ärzte und Zahnärzte sonst noch tun können, um die Teamarbeit zu verbessern, kann im PsySolution-Praxis-Tipp zum Thema Teamarbeit nachgelesen werden.
 
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert im Oktober 2011 | Stand: 25. Juni 2017
Info-Box:
Projektbezogene
Zusammenarbeit
Im Rahmen des Projekts MedLounge kooperiere ich mit dem Wiener Architekten Thomas Abendroth.

Neben der konzeptionellen Arbeit realisieren wir patientenorientierte Praxisräume.
Praxisgestaltung
Ja, interessiert mich!

Startseite Mensch + Raum Praxisgestaltung

 ::Sitemap::  ::Presse::  ::Impressum::