Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert im Juni 2008 | Stand: 11. Dezember 2017

Startseite Mensch + Design Interface-Design Software-Usability

 ::Sitemap::  ::Presse::  ::Impressum:: 

Interface-Design

2. Software-Usability

Gebrauchstauglichkeit und leichte Erlernbarkeit von Software und von Benutzungsoberflächen interaktiver Systeme sind ein wesentliches Kaufkriterium geworden, mithin umsatzrelevant.
Durch einen benutzerorientierten Entwicklungsprozess werden Probleme frühzeitig erkannt, spätere Supportkosten entsprechend reduziert.
Schließlich bildet die Entwicklung anwendungsfreundlicher Produkte ein wichtiges Kriterium für eine verbraucherkritische Bewertung von Softwareprodukten und Websites.
Positive Ergebnisse in einschlägigen Verbrauchermagazinen können somit deutliche Vermarktungsvorteile schaffen.

User-Centered-Interface-Design Ihrer Software
(Software-Usability)

Die Implementierung gebrauchstauglicher, benutzerfreundlicher Software erfordert u.a. die Berücksichtigung normbasierter Gestaltungsprinzipien (DIN EN ISO 9241-10).

Menschliche Informationsverarbeitung ist jedoch ein komplexer Prozess, dem die Anwendung einschlägiger Normen nicht in vollem Umfang gerecht werden kann.
Um die Benutzerschnittstelle optimal auf den Anwender abzustimmen, empfiehlt sich die Berücksichtigung informationspsychologischer Erkenntnisse.

 
Software-Usability
Ja, interessiert mich!